DIY – String Art

von Nicky
221 views
DIY – String Art

Letzten Sommer hatte ein Kollege und Freund Geburtstag, der Fotograf ist und kürzlich sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Was schenkt man jemandem, dessen gesamtes Herzblut in der Fotografie steckt? Beim Recherchieren nach einem Geschenk für Fotografen bin ich auf die sogenannte String Art gestoßen, denn es sollte auf jeden Fall etwas selbst gestaltetes sein. Diese Bastelidee der String Art hat grundsätzlich erst einmal nichts mit Fotografie zu tun, lässt sich aber unglaublich kreativ verarbeiten. Zudem ist ein DIY String Art Projekt relativ schnell gemacht.

Was benötigst du für String Art?

Es kommt ein wenig darauf an, was du basteln möchtest, wie groß dein DIY Projekt werden und welche Farben dein Werk am Ende haben soll. Für das String Art Projekt, für das ich mich entschieden hatte, benötigst du:

  • 1 Holzbrett
  • weißen Lack
  • kleine Nägel
  • schwarze & weiße Wolle/Garn
  • Hammer
  • 2 ausgedruckte Bilder von einer Kamera als Vorlage

Das Holzbrett hatte ich für ein paar Euro im Baumarkt in der „Reste-Kiste“ gefunden. Es war relativ dünn – vielleicht maximal 1 cm dick. Je nachdem, wie dick dein Brett ist, musst du die Nägel entsprechend der Länge nach aussuchen. Sie sollten so lang sein, dass sie via Hammer in das Brett gehauen werden können und dann fest stecken, aber dennoch ein Teil weiterhin rausguckt, um mit Wolle bzw. Garn umwickelt zu werden. Je dicker deine Unterlage, desto massiver können auch die Nägel sein.

Vorgehensweise

String Art zu gestalten, ist relativ einfach. Im ersten Schritt hatte ich das Holzbrett weiß angemalt, weil ich den Kontrast der schwarzen Kamera auf weißem Hintergrund hervorheben wollte. Du kannst das Brett aber auch natürlich belassen. Wie gestaltet sich nun das String Art Projekt?

1. Platziere deine ausgedruckte Vorlage auf dem Holzbrett und fixiere das Papier mit Klebestreifen.

2. Hämmere Nägel entlang der Linien, die du später mit Wolle/Garn „nachzeichnen“ willst.

Tipp: Leg dir eine Decke unter, um deinen Nachbarn laute Hämmergeräusche zu ersparen.

3. Entferne das Papier sachte entlang der Nägel und achte darauf, keinen wieder versehentlich mit herauszuziehen. Die Papiervorlage wird unweigerlich kaputt gehen. Deshalb solltest du auch 2 Vorlagen ausdrucken, um anschließend das Bild noch einmal vorliegen zu haben.

4. Starte jetzt damit, die Wolle/den Garn um die Nägel zu wickeln, sodass nach und nach ein Bild entsteht. Am besten fährst du mit dem Faden in einer Art Slalom um die Nägel. Um Flächen zu füllen, spannst du die Wolle/den Garn von einer Seite der Nägel zur anderen und umgekehrt – so lange, bis die Fläche bedeckt ist.

5. Am Ende machst du einfach ein bis zwei Knoten um einen Nagel, schneidest den Faden ab und versteckst ihn geschickt unter der mit Faden aufgefüllten Fläche, sodass man das Ende nicht mehr sieht – fertig ist die String Art.

Simple Geschenke für Freunde und Familie

Wie eingangs schon erwähnt, kann aus vielen Motiven String Art entstehen. Ob ein Elefant, ein Herz, eine Gitarre oder ein aussagekräftiger Schriftzug, der eigenen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Gib zur Inspiration am besten einfach mal den Begriff „String Art“ in der Google Bildersuche ein und schon erhältst du eine Vielzahl an DIY Projekten von anderen Kreativen.

Viel Spaß beim Selbermachen! Lass mir gerne ein Bild von deinem Projekt in den Kommentaren da!

Weiter stöbern?

Lass einen Kommentar da.

*Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

2 Kommentare

C. 11. November 2017 - 23:42

Wie lange hast du gebraucht?

Antworten
Nicky 14. November 2017 - 20:21

Hallo C.

Danke für deine Frage!

Ich habe das Brett erstmal lackiert, das hat vielleicht 10 Minuten gedauert – es muss dann aber erstmal trocknen, weshalb ich das einen Tag vor dem Rest gemacht habe.

Die Nägel reinhauen und die Fäden spannen hat insgesamt etwa 2,5 Stunden gedauert.

Liebe Grüße! 🙂

Antworten

Diese Website verwendet Cookies. Wenn du sie weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Ok, alles klar! Datenschutzerklärung